Amtliches Wahlergebnis Wahlkreis 17, Kirchheim/Teck - Nürtingen:
Zahl der Wahlberechtigten79.908
Zahl der Wähler21.142
Wahlbeteiligung in %26,46 %
Wahlbeteiligung 2001 in %26,94 %


Wahlvorschlag
Name
Stimmen  
Status   

(Reihenfolge Stimmzettel)


I. Laien (3 werden gewählt)           



   Offene Kirche
Höschele, Robby
12.040   
gewählt
   Offene KircheGmelin, Marianne
9.852   

   Lebendige GemeindeLehmann, Sibylle12.702   
gewählt
   Lebendige GemeindeSchenk, Dieter
10.862   
gewählt
   Mehr los für Kinder in der KircheDehlinger, Matthias
3.334   
* s. u.
   Mehr los für Kinder in der KircheMünzenmayer, Markus
3.182   





II. Theologen (1 wird gewählt)



   Offene KircheDangelmaier-Vinçon, Elke8.798   
gewählt
   Lebendige GemeindeSouchon, Heinz-Michael8.137   






Summe der Stimmen
68.907   


 Wir

danken allen Wählerinnen und Wählern, die uns mit ihren Stimmen
ihr Vertrauen geschenkt und uns mit ihrem Zuspruch ermutigt haben!

Wir hoffen, dass unser Anliegen - "Mehr los für Kinder in der Kirche!" - in der Synode trotzdem nicht aus den Augen verloren wird und gerade die Wahlversprechen der Gewählten (s. deren Wahl-Prospekte) zum Thema "Kinder und Jugend" auch in den kommenden sechs Jahren in der Synodalarbeit angegegangen werden.

Vor allem aber, dass bei den örtlichen Gemeinden davon etwas ankommt und Verbes-
serungen erreicht werden, z. B. wenn es dort seit Jahren keine Kinderkirche mehr gibt ...



 * s. o.

Stimmen für Matthias Dehlinger bei der Kirchenwahl 2001:    8.682 Stimmen.

Damals als Kandidat für die neuen Gruppierung "Kirche für morgen", zusammen mit Pfarrer Stefan Taut (jetzt Reichenbach a. d. Fils). Natürlich mit "vollem" Wahlprogramm und Wahlprospekt in einer Auflage von rund 80.000 Stück (= Zahl der Wahlberechtigten) und entsprechend teuer.

Damit wird bei "8.682 zu 3.334 Stimmen" deutlich: Einzelne Kandidaten - die unabhängig von bestehenden Gruppierungen und "Kirchenparteien" zur Synodalwahl antreten (und auch zum zweiten Mal) - haben es deutlich schwerer, Stimmen zu erhalten - gerade auch dann, wenn das Wahlprogramm nicht von "A - Z" alles bietet und verspricht (und entsprechend umfangreich ein Wahlprospekt dann ausfällt).

Aber genau das "von A - Z" wollen wir nicht - unser Schwerpunkt war und ist:
MEHR LOS für Kinder in der Kirche!


 Deshalb:
 

 Nach der Wahl ist vor der Wahl!
 Die nächste Kirchenwahl ist 2013 - wir sind bereit!


zurück


Pfarrer Gotthilf Sohn ...


Seine Fledermausinvasion!
Hier klicken!

zurück